Carnevalverein Grün-Weiß Bad Salzig e.V. 1959

Zauberhafter Karneval in Bad Salzig

Pünktlich um 19:33 Uhr eröffnete Sitzungspräsident Herbert Dausner in der Narrhalla des Ägidiusheims die erste Kostümsitzung des Carnevalverein Grün-Weiß Bad Salzig e.V. 1959 in der Session 2006/07.

Gemäß dem Sessionsmotto entführte zunächst der Elferrat das Publikum in die zauberhafte Welt des Karneval.

Das CV-Jugendballet brachte anschließend das Publikum mit seinem zackigen und flotten Gardetanz auf Touren. Obwohl noch jung an Jahren, kann diese Gruppe bereits auf 11 Jahre erfolgreicher Auftritte beim CV zurückblicken.

Scharf beobachtet hat der Till die besonderen Ereignisse des letzten Jahres. Als Symbolfigur des Vereins ließ es sich Volker Kahl nicht nehmen, politische und gesellschaftliche Vorgänge aufzugreifen und gekonnt zu kommentieren.

Dass es auch in den 70er Jahren magisch und peppig zuging, zeigten die Blues Brothers in ihrem mitreißenden Auftritt. Sie versetzten die Zuschauer ins „Saturday Night Fever“ und brachten die schillernde „Magic of Disco“ in die Narhalla des Ägidiusheims.

Danach wusste Eric Betzing von seinen Erlebnissen als „Tourist aus Salzig City“ viel zu berichten.

Mit Bravour bestand anschließend das CV-Damenballett die Premiere seines neuen Gardetanzes und machte neugierig auf den Showtanz.

Das Prinzenpaar der KG Niederkirchspiel wurde in der Narrhalla des CV herzlich empfangen. Der Prinz Burkhardt I. von der Niederburg mit seiner Prinzessin Bianca I. zum Zweiten von Schoppen die Dritte ließ es sich nicht nehmen, den Grün-Weißen einen Besuch abzustatten.

Als Männerrechtler konnte Reiner Becker einige Missstände aufzeigen. Hier wird es wirklich Zeit, dass sich mal was ändert.

Seit vielen Jahren ist das Herrenballett des CV ein mit Spannung erwarteter Programmpunkt. Mit viel Hokus Pokus, toller Musik, genialen Kostümen und viel Elan brachten sie kurz vor der Pause den Saal zum Kochen. Es ist immer wieder ein Genuss, dieser Truppe zuzusehen.

Nachdem Resi mit dem Traktor abgeholt worden war, legten die Schinnötzer auf der Bühne richtig los. Bayrisch zünftig begeisterten sie die grün-weißen Narren mit einer temporeichen Darbietung.

Nach einjähriger Pause meldete sich das Glongert Sextett in veränderter Besetzung eindrucksvoll zurück. Musikalisch erklärten sie unter anderem wie man Bopparder Bürger wird.

Wolfgang Spitz als Salziger Rattenfänger und Dieter Monsieur als Bopparder Kanalratt‘ begeisterten mit witzigen Geschichten aus den Bopparder Stadtteilen das närrische Publikum. Hier bekam wirklich jeder „sein Fett weg“.

Was man als Reha-Patient in Bernkastel-Kues so alles erleben kann, wenn man einen Kurschatten sucht, berichtete Theo „Keef“ Diedrich in seiner unnachahmlichen Art und Weise.

Wie „mitten im Leben“ ging es dann in dem Vortrag von Friedel Weinand und Paul Biller zu. An dem, was da so alles beim Friseur erzählt wird, hatte das Publikum sichtlich seinen Spaß.

Nachdem nun schon Zauberer und Magier auf der Bühne des CV zu sehen waren, wurde die Welt der Zauberei durch den Showtanz des CV-Damenballetts vervollständigt. Das Publikum wurde in die mystische und magische Welt der Hexen entführt.

Zum bunten Finale stimmte Klaus Bock traditionell zusammen mit allen Aktiven des Abends die „Grün-Weißen Sterne“ an und brachte den ganzen Saal zum schunkeln und singen. Somit endete eine abwechslungsreiche und sehenswerte Sitzung. Wie sich auch dieses Jahr wieder nach der Sitzung gezeigt hat, werden die Grün-Weißen Sterne bestimmt nie untergehen.

Christian Fuchs

© 2002-2021 CV Grün-Weiß Bad Salzig e.V. 1959
Realisierung durch fusoft