Carnevalverein Grün-Weiß Bad Salzig e.V. 1959

Erste Kostümsitzung der 65. Kampagne des CV Grün-Weiß Bad Salzig e.V. 1959 ein voller Erfolg!

Unter dem Motto „Disco, Neon, Eurodance, Helau Bad Salzig - raise your hands!“ startete am Samstag in der ausverkauften Narrhalla des Ägidiusheims die Erste Kostümsitzung des CV Grün-Weiß Bad Salzig e.V. 1959.

Pünktlich um 19:33 Uhr eröffnete der Fanfarenzug Grün-Weiß Bad Salzig mit 11 Paukenschlägen die Sitzung und das Publikum erhob sich zum Einmarsch. Nachdem der Saal in Stimmung gebracht wurde, begrüßte der Erste Vorsitzende Christian Fuchs die Gäste und übergab das Wort an den Sitzungspräsidenten Eric Betzing, der die Moderation der Sitzung übernahm.

Im Anschluss zog das diesjährige Kinderprinzenpaar Josef II. und Leonie I. – Das Herz der Grün-Weißen Sterne – mit seinen Adjutanten Louis und Béla sowie der Jugend des CV unter tosendem Applaus ein. Anlässlich des 50. Jubiläums der CV-Jugend freut sich der Verein nach 20 Jahren endlich wieder ein Kinderprinzenpaar präsentieren zu können. Gekonnt hielten die beiden auf der Bühne ihre Ansprache und brachten auch mit ihrem Tanz „Dorfkinder“ die grün-weißen Sterne zum Glänzen.

Traditionsgemäß als erster Redner betrat nun Volker Kahl als Till die Bütt. Scharfsinnig, kritisch und humorvoll betrachtete er die Ereignisse des vergangenen Jahres und berichtete über aktuelle Themen im Welt- aber auch im Dorfgeschehen. Ein toller Vortrag der die Zuhörer zum Schmunzeln, aber auch zum Nachdenken brachte. Volker, der auch die diesjährigen Jubiläen des Vereins in seiner Rede ansprach, darf in diesem Jahr selbst ein stolzes Jubiläum feiern: Seit 50 Jahren steht er auf der Bühne des CV. Für sein jahrzehntelanges Engagement verlieh ihm der CV die höchste Vereinsauszeichnung, den Orden des Till Eulenspiegel am Bande.

Als Ehrengast durfte der CV unter anderem Bürgermeister Jörg Haseneier begrüßen, der es sich nicht nehmen ließ, ein paar humorvolle Worte ans Publikum zu richten.

Nun betrat das Jugendballett als erste Tanzgruppe des Abends die Bühne und begeisterte mit seinem Gardetanz zu einem Medley von „Young Stars“. Für diese Leistung wurde der Nachwuchs mit großem Applaus belohnt.

Nach dem „kleinen Prinzenpaar“ wurde Platz auf der Bühne für ein „großes Prinzenpaar“ gemacht: Das Prinzenpaar der KG Niederkirchspiel Prinz Dennis I. und Prinzessin Katharina I. aus Oppenhausen zogen ein und begrüßten die Bad Salziger Narren.

Conny Düppenbecker und Wolfgang Spitz berichteten in ihrem Vortrag, was Wolfgang sich „Neues“ an Beschäftigung und Bereicherung für das Dorfleben in Bad Salzig hat einfallen lassen. Ein „Gedönsladen“ sollte es sein, dessen Entstehung und Planung mit viel Witz von den beiden erzählt wurde und das Publikum bestens unterhielt.

Leinen los und Musik an! Die Tanzgruppe Salissa nahm das Publikum mit auf eine musikalische Reise um die Welt. Durch die bekannten Hits war schnell klar, welche Länder bereist wurden. Das Publikum bekam nicht nur einen tollen Tanz präsentiert, sondern wurde auch zum Mitsingen animiert.

Niclas Bach als Rezeptionist im Hotel „Magic Tatsch“, betrat nun die Bühne. Zusammen mit Simon Banspach, der in verschiedene Gastrollen schlüpfte, erzählten die beiden auf witzige Weise, was in diesem Hotel so alles los ist und welch prominenter oder auch in Bad Salzig bekannter Gast bereits eingecheckt hat. Wieder einmal ein super Vortrag, der mit vielen Lachern und Applaus aus dem Saal belohnt wurde.

Nach diesem Vortrag erstrahlte die Bühne nun wieder in grün-weißen Farben, denn das CV Damenballett marschierte zu ihrem Gardetanz ein. Dem Publikum wurde ein beeindruckender Tanz mit synchronen Schritten zu einem Kölschen Medley präsentiert.

Nun betrat Burkhard Höhlein als Protokoller vom Heiligen Rat die Bütt. Auch in diesem Jahr hatte er frohe Kunde vom Stammtisch im „Salziger Reich“ zu überbringen. Die Geschehnisse aus Dorf und Stadt wurden dort diskutiert und von Burkhard auf humorvolle Art dem Publikum vorgetragen, das offensichtlich viel Spaß dabei hatte.

Als letzter Punkt vor der Pause, nahm das Herrenballett das Publikum mit auf eine Reise in die 90er. Mit bunten Kostümen, bekannten Liedern und kreativen, schnellen Tanzschritten brachte die Truppe das Publikum nicht zur zum Klatschen, sondern auch zum Mittanzen und Singen. Dieser Auftritt heizte die Narrhalla nochmal so richtig auf.

Nach der Pause ging es mit dem nächsten Highlight weiter: Die Blues Brothers sorgten mit ihrem Tanz „Kindheitshelden“ für Erinnerungen an vergangene Tage. Mit bekannten Figuren wie Tarzan, der Biene Maja oder Benjamin Blümchen brachten sie mit originellen Kostümen und überraschenden Tanzschritten den Saal zum Kochen.

Sabine Theis als „Tusneldchen“ hatte in diesem Jahr eine Überraschung für das Publikum dabei. Da sie immer so allein ist, holte sie sich Verstärkung vom „Tuneldche“, dargestellt von Gerd Kessler. Zusammen meisterten sie ihre Premiere als Duo auf der Bühne.

Mit seinen musikalischen Darbietungen brachte Roman Neyer den Saal auf Hochtouren und sorgte mit bekannten Hits dafür, dass das Publikum auf den Stühlen stand, mit ihm sang und feierte.

Reiner Becker und Kristina Eulenborn begeisterten als Vivian und Edward aus dem bekannten Film „Pretty Woman“. Die Kostüme der beiden waren ein echter Hingucker und das Publikum hörte gebannt Ihrem Vortrag zu, der nicht nur gesprochen, sondern auch mit einigen bekannten Liedern aus den 90ern unterlegt wurde.

Zum Abschluss bot das Showballett mit seinem Tanz „Native Spirits“ einen der Höhepunkte des Abends. Wieder einmal faszinierte die Gruppe die Zuschauer mit spektakulären Hebungen, präzisen Tanzschritten und einem sehenswerten Bühnenbild. Das war ein gelungener Abschluss der ersten Kostümsitzung des CV!

Zum Finale rief Sitzungspräsident Eric alle Aktive des Abends auf die Bühne. Zusammen wurden die Grün-Weißen Sterne und das Bad Salziger Lied gesungen, bevor der erste Vorsitzende Christian Fuchs die Narren verabschiedete und noch zum Verweilen in der Sektbar oder auf der Tanzfläche einlud.

So verbrachte man einen schönen Abend mit tollen Eindrücken von einer gelungenen ersten Kostümsitzung des CV Grün-Weiß Bad Salzig e.V. 1959.

© 2002-2024 CV Grün-Weiß Bad Salzig e.V. 1959
Realisierung durch fusoft